zurück
"Der neue Tag" vom 10.08.2007, Netzcode: 11057042
Hochkarätige Konzerte
Kirchenmusik-Förderverein will namhafte Interpreten in die Stadt holen

Mitterteich. (jr) "Wir wollen nicht nur im Kirchenchor singen, sondern auch Konzerte von hohem Niveau nach Mitterteich holen", heißt es aus der Runde. Der Vorstand des neu gegründeten Fördervereins für die Kirchenmusik in der Pfarrei St. Jakob hat sich viel vorgenommen. Nahezu 100 Mitglieder konnte Vorsitzender Ernst Zeitler bisher schon begrüßen.

Es war während der Osterreise in Rom, als im Kreis des Katholischen Kirchenchors der Entschluss reifte, das Engagement für die Kirchenmusik noch deutlich zu verstärken. Die Idee dazu stammt überraschenderweise aber nicht von den Sängern selbst, sondern von Barbara Zeitler und Wilhelm Forster.

Im Juni war es dann soweit: Bei einer Gründungsversammlung im Musikzimmer des Josefsheims wurde der neue Verein schließlich aus der Taufe gehoben. 39 Gründungsmitglieder waren mit dabei und wählten Ernst Zeitler zu ihrem Vorsitzenden. Unterstützt wird er von seinem Stellvertreter Wilhelm Glaßl, Schriftführerin Anneluise Haberkorn, Kassierer Engelbert Ott und Kirchenmusiker Matthias Schraml.

Den ersten öffentlichen Auftritt verzeichnete der neue Verein schon am 30. Juni bei der Klassik-Nacht des Kirchenchors. Dort servierten die Mitglieder Sekt und kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste. Vorsitzender Ernst Zeitler ist besonders stolz, dass im Verein Frauen und Männer aktiv mitarbeiten, die "mit der Singerei nichts zu tun haben". Ihre Intention sei es ausschließlich, die Kirchenmusik und das Konzertwesen in Mitterteich zu fördern. Auch beim abendlichen Lichterzauber auf dem Marktplatz in der vergangenen Woche hat der Förderverein dabei geholfen, die Besucher mit Sekt und Häppchen zu bewirten.

Niedriger Mitgliedsbeitrag

Welche Ziele hat der neue Verein konkret? "Wir wollen jährlich zwei bis drei Konzerte nach Mitterteich holen, mit herausragenden Solisten, Orchestern oder Chören", sagt Ernst Zeitler. Der Mitgliedsbeitrag von einem Euro pro Monat werde bewusst niedrig gehalten. Zeitler hofft jedoch zusätzlich auf finanzielle Unterstützung durch Spenden. Ein weiteres Ziel des jungen Vereins ist es, Instrumente für den Kirchenchor zu erwerben. Zeitler freut sich deshalb über jedes neue Mitglied. Prospekte über den jungen Verein liegen im Pfarrhof, in der Tourist-Info der Stadt und im Modehaus Zeitler auf. Auskünfte geben auch alle Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores. Demnächst wird der Verein auch im Internet unter der Adresse www.kirchenchor-mitterteich.de präsent sein. "Wir sind ein gemeinnütziger Verein, Spendenquittungen sind daher kein Problem", betont Ernst Zeitler.

Der Mitterteicher Kirchenchor wird seit 1999 von Matthias Schraml geleitet und hat seitdem eine enorme Aufwärtsentwicklung erfahren. Derzeit zählen 41 Sängerinnen und Sänger zum Stamm. Wer Freude am Singen hat, ist jederzeit willkommen, die wöchentlichen Singstunden jeweils dienstags ab 20 Uhr im Josefsheim zu besuchen.