zurück
"Der neue Tag" vom 28.10.2005, Netzcode: 10786171
Wohlklingende Pfeifen
Bischof Wilhelm Schraml weiht morgen Orgel der Peterskirche

Erbendorf. (lko) In der Peterskirche in Wäldern erklingen neue Töne. Am morgigen Samstag wird der Passauer Bischof Wilhelm Schraml die Pfeifenorgel in einem Pontifikalgottesdienst um 16.30 Uhr weihen.

Unter den Konzelebranten sind Stadtpfarrer Konrad Bösl, die beiden Ruhestandsgeistlichen Josef Unsicker und Paul Wutz sowie der ehemalige Studienkollege von Bischof Schraml, Pater Amandus von den Augustinern in Weiden. Die Festmesse wird vom Steinwaldchor unter der Leitung von Anneliese Kastl sowie den Organisten Petra Pöllmann und Holger Popp musikalisch umrahmt.

Aus Rüsselsheim

Die neue Orgel wird bei diesem Gottesdienst zum ersten Mal erklingen. Sie wurde von der Orgelbaufirma Walcker aus Ludwigsburg für eine Gemeinde in Berlin 1958 gebaut. Zuletzt stand sie in der Rüsselsheimer Kirche "Auferstehung Christi". Das Instrument wurde in etwa vier Wochen von der Orgelbaufirma Hörl aus Helmbrechts abgebaut, komplett gereinigt und unter tatkräftiger Mithilfe von Holger Popp, Leo Fütterer und Stefanie Schmetzer in der Peterskirche wieder aufgebaut.

Nachdem alle Pfeifen wieder an Ort und Stelle waren, erfolgte die Intonation. Dazu nahm sich der Firmeninhaber Karsten Hörl besonders viel Zeit. Er hat eine genaue Vorstellung, wie ein Register klingen muss. Allein schon der völlig anders aufgebaute Kirchenraum in Wäldern gegenüber der Kirche in Rüsselsheim musste berücksichtigt werden. Neben der Intonation erfolgte auch die Stimmung der Pfeifen.

Die Orgel besitzt zwei Manuale mit Pedal. Die zehn klingenden Register bestehen aus 536 Metall- und 110 Holzpfeifen. So richtig entfalten werden sich die Klänge am Sonntag, 30. Oktober, um 17 Uhr bei einem Orgelkonzert zur Weihe. Dort sind Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel und Max Reger zu hören. Einige Chorstücke wird der Steinwaldchor singen. Die Organisten sind Petra Pöllmann und Holger Popp. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Anneliese Kastl.

Besichtigung möglich

Nach dem Konzert besteht für die Besucher die Möglichkeit, die Orgel zu besichtigen. Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden sind aber erbeten. Zum Pontifikalgottesdienst am Samstag und zum Konzert am Sonntag sind die gesamte Pfarrei sowie die Bevölkerung eingeladen.